Der Schamanismus ist ein jahrtausendaltes, archaisches Wissen über die Energien und Spirits des Universums.

Schamanismus ist der Weg des Herzens. Absichtslos zu Dienen ist die Aufgabe der Schamanen. Die Schamanen sind die Boten, die Diener des Wissens. Sie verbinden, was getrennt war. Eine der Hauptaufgaben des Schamanen ist es, die körperliche, psychische und mentale Welt in Einklang zu bringen und die Harmonie und Balance zu halten.      

Nicht-zu-Wissen ist die Kraft der Schamanen. Dieses "Nicht-Wissen" macht sie frei für die Botschaften aus der geistigen Welt. Sie hören die Stimmen der Seelen. Sie unterstützen die Menschen auf ihrem Weg zur Klarheit und Ganzheit. 

Die Schamanische Reise ist ein altes schamanisches Werkzeug. Durch Trommeln oder Rasseln reisen wir mit einer bestimmten Absicht in die nichtalltägliche Wirklichkeit - das Zeitgefühl ist aufgehoben, Tier- und Geistwesen zeigen sich. Wir bringen Antworten in die alltägliche Wirklichkeit unserer Realität zurück - in Form von Bildern, Symbolen und Botschaften.    

  • Neben der konventionellen Begleitung - und Unterstützungsarbeit bieten sich die schamanischen Heilrituale bestens an, tief ins Innere des Menschen zu schauen. Mit meiner grossen Erfahrung begleite ich sie auf einer Reise zu Ihrer Seele.
  • Seelenrückholungen nach traumatischen Ereignissen mit schamanischer Methode.

Ich arbeite bereits seit vielen Jahren erfolgreich mit dem Wissen der alten Völker. 

Seelenarbeit ist jedoch nur möglich, wenn der betroffene Mensch bereit dazu ist. Gegen den Willen eines Menschen, ohne seine Zustimmung, ist Seelenarbeit nicht erfolgreich.

 

Eine Reise in die nichtalltägliche Wirklichkeit.

 

 

Mit einem Gemisch an edlen Kräutern, wie: Myrrhe, Salbei, Beifuss, Engelskraut und mit der Unterstützung von Krafttieren, Licht- und Naturwesen, räuchere ich Wohnungen und Häuser aus und begleite allfällig im Erdbereich gebundene Geistwesen ins Licht. Die schlechten Energien werden so positiven, lichtvollen Energien Platz machen.

Die Lehre von den Chakren ist schon viele Jahrtausende alt und geht zurück auf die Yogis, Rishis (Seher) und Heiligen des Alten Indiens. Die Chakren befinden sich in einer ständigen Drehbewegung, wodurch sie unterschiedlichste Energien aus der Umgebung aufnehmen und diese über ein Netzwerk von Tausenden feinstofflichen Energiebahnen im Körper des Menschen verteilen. Die Chakren dienen somit als Transformationszentren, durch die aufgenommene Energien gesammelt, umgewandelt und für körperliche, seelische und geistige Prozesse zur Verfügung gestellt werden. 

Im physischen Bereich wirken die Chakren besonders auf die sieben Hauptdrüsen des endokrinen Systems und beeinflussen somit das gesamte Hormonsystem, die inneren Organe und jede Zelle des menschlichen Körpers. Darüber hinaus kann der Mensch über seine "Krafträder" auch positive und negative Kräfte nach außen abstrahlen und Einfluss auf seine Umwelt nehmen. Zusammengefasst ermöglichen die Chakren also den Austausch zwischen "Innen" und "Außen".

Die sieben Hauptchakren sind entlang der Wirbelsäule angeordnet. Dies ist der Hauptenergiekanal, mit welchem die Energiezentren verbunden sind. Das Chakrasystem ist die Brücke zwischen dem physischen Körper und den feinstofflichen Körpern.

Blockierte Chakren werden in dieser Behandlung zum Schwingen gebracht, die Energiekanäle gereinigt und harmonisiert, damit die Lebenskraft wieder frei fließen kann, ein Zustand des Gleichgewichts und des harmonischen Zusammenwirkens wieder hergestellt wird und der Prozess der Selbstheilung beginnen kann.

Verbunden mit meinem höheren Selbst und der großen Unterstützung von liebe- und lichtvollen, weisen Wesen geschieht alles zum höchsten Wohle und nur das, was angemessen ist.

Wellnessmassagen sorgen für Entspannung von Körper, Geist und Seele und können das allgemeine Wohlbefinden verbessern. Sie sind nicht nur hilfreich bei körperlichen sondern auch bei psychischen Belastungen. So sind sie gut geeignet um Stress abzubauen, welcher oft ein Vorbote von körperlichen Beschwerden ist. So treten z.B. Schlafstörungen oft infolge eines überfrachteten Alltags auf. Regelmäßig angewendete Massagen können es ermöglichen, abends wieder besser abzuschalten.

Indische Kopfmassage                  

Die Kopfmassage beinhaltet auch die Massage eines Teils des Rückens, die Schultern und den Nacken. Eine indische Kopfmassage zu erhalten lädt dazu ein, für eine Weile die Hektik und den „normalen“ Stress, den der Alltag für viele Menschen mit sich bringt, zu vergessen, abzuschalten, sich zu entspannen und zu regenerieren, um mit neuer Kraft und mehr Energie daraus hervorzugehen. 

Effekte der indischen Kopfmassage: 

  • Linderung von Schmerzen und Steifheit im Nacken, den Schultern, Rücken und Kopfhaut
  • Erhöhte Beweglichkeit im Nacken- und Schulterbereich 
  • Wirkt sich positiv auf  Spannungskopfschmerzen und müde Augen aus
  • Steigerung von Konzentration, Kreativität und Denkvermögen
  • Ein Gefühl von Entspannung  und positivem Wohlbefinden
  • Verminderung von Migräne (kann eine Migräne auslösen)
  • Tiefere, ruhigere Atmung
  • Linderung von Stress

 Wann sollte eine Kopfmassage nicht angewendet werden (Kontraindikationen):

  • Fieber, entzündliche Prozesse im Körper, nach frischen Operationen
  • Ansteckende Hauterkrankungen
  • Kopfverletzungen, Verletzungen an der Wirbelsäule
  • Arthritis in der oberen Körperhälfte

Anmeldungen auch an Abenden möglich.

Ich verwende nur natürliche Öle. Die Haare bleiben öl-frei.

Die Massage dient zur Entspannung und zur Prävention. Sie ersetzt keinen Physiotherapeuten/Physiotherapeutin oder Arzt/Ärztin.